Filmfest Augsburg 2001

15. Tage des unabhängigen Films
Mi. 28.11. - So. 02.12.2001

Iranisches Programm

Iranisches Programm
>> Übersicht

Zeit der trunkenen Pferde weiter
Süsse Agonie
weiter
Zwei Frauen weiter
Kandahar weiter

Zwei Frauen (Do sän)
Iran 1999
R. und Buch: Tahminee Milani
Kamera: Hossein Dschafarian
Musik: Babak Bajat
Schnitt: Mostafa Cherghepusch
D.: Niki Karimi, Atila Pesiani, Mohammad Resa Forutan, Merila Sareí, Resa Chandan
Produktion: Arta Film, Arman Film, 96 Min., 35mm, Farbe

So. 02.12. um 18.00 Uhr im Thalia 2

Fünfzehn Jahre nach dem Architekturstudium treffen sich die Studienkolleginnen Roja und Fereschtee wieder. Ein Unglück holt Erinnerungen an die Lebensgeschichte der zwei Frauen hervor, die geprägt ist sowohl von patriarchalem Verhalten als auch von der Entwicklung der Islamischen Republik in den letzten zwanzig Jahren. Die eine der Frauen hat erreicht, was sie wollte, die andere wurde bis in die Gegenwart der Entfaltungsfreiheit beraubt.

Über die Filmautorin: Tahminee Milani wurde 1960 in Täbris (Nordwestiran) geboren. 1986 schloss sie ihr Architekturstudium ab. Seit 1979 ist sie auch in der Filmproduktion tätig, vorerst als Regieassistentin, Drehbuchautorin und Scriptgirl.
Ihre Filme als Autorin:
"Scheidungskinder" (1989), "Die Legende von Ah" (1990), "Was sonst noch ist neu?" (1991), "Kakadu" (1994), "Zwei Frauen" (1999), "Die versteckte Hälfte" (2001).

 

   

Programm TuF

 
  Home
Bilder
Informationen
Programm
Veranstalter


Filme A-Z
Zeittafel
Programme
Werkschau

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

Neue Szene Augsburg