Filmfest Augsburg 2001

15. Tage des unabhängigen Films
Mi. 28.11. - So. 02.12.2001



Black Box BRD

Deutschland 2001; Format: 35 mm; 102 Min.;
Regie: Andres Veiel;
Dokumentarfilm

So. 02.12. um 20.00 Uhr
im Savoy 1


Der Kampf ist vorbei, aber die Wunden sind offen. Bis in die neunziger Jahre wird das Land erschüttert von der Machtprobe zwischen Staat und Rote Armee Fraktion.

Wolfgang Grams rebelliert wie viele seiner Generation. Er radikalisiert sich und geht in den Untergrund. Alfred Herrhausen dagegen macht eine Bilderbuchkarriere und zählt - an der Spitze der Deutschen Bank - schließlich zu den mächtigsten Männern der Bundesrepublik.

Die Eltern von Wolfgang Grams und sein Bruder kommen ebenso zu Wort wie Traudl Herrhausen, die Witwe von Alfred Herrhausen.

In BLACK BOX BRD berichten Top-Manager und Ex-Kollegen der Deutschen Bank, wie auch politische Weggefährten von Wolfgang Grams. BLACK BOX BRD ist ein Film über die Gegenwart und die jüngste Vergangenheit der Bundesrepublik Deutschland. Soeben ausgezeichnet mit dem Europäischen Filmpreis.

   

Programm TuF

 
  Home
Bilder
Informationen
Programm
Veranstalter


Filme A-Z
Zeittafel
Programme
Werkschau

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

Neue Szene Augsburg