Home

Filmtage Augsburg `03

Einleitung/Info
Michael Moore
Timetable
Anmeldung/Application
Akkreditierung
Presse
Anfahrt
Partner/Sponsoren
Impressum
Kontakt
Kinderfilmfest 2003
Einleitung/Info
Bilder d. Eröffung
Wettbewerbsfilme
Modellprojekt
Der goldene Spatz
Tage des unabh. Films
Einleitung
Programm
Alle Filme: A-Z
In America
Fokus Iran
Timetable
Kurzfilmwochenende
Einleitung/Info
Wettbewerb 1
Wettbewerb 2
Wettbewerb 3
Wettbewerb 4
Wettbewerb 5
POP-EYED
Kino von Morgen
Einleitung/Info
Programm
Anmeldung/Application
Archiv
Filmtage 2002
Die Autovermietung Hertz-Straub
Denim Air
Mobility by Werner Ziegelmeier GmbH
Schwarzbräu


Filmtage Augsburg 2003

23. Augsburger Kinderfilmfest/
Augsburg Children´s Film Festival:
23. November - 30. November 2003


Wettbewerb 2

Filme für Kinder ab 8


Spielplan

Mo, 24.11. um 15.00 Uhr im Thalia
Di, 25.11. um 10.45 Uhr im Thalia
Mi, 26.11. um 10.45 Uhr im Thalia
Fr, 28.11. um 8.30 Uhr im Thalia
Sa, 29.11. um 14.00 Uhr im Mephisto
So, 30.11. um 10.45 Uhr im Thalia

Wer kuesst schon einen Leguan

Filmbeschreibung


Tobias Baumann ist 13 Jahre alt, geht in die 6. Klasse und wurde bisher vom Leben alles andere als verwöhnt. Aufgewachsen bei seiner völlig überforderten jungen Mutter (Antje Westermann) und in schwierigen sozialen Verhältnissen, hat er früh lernen müssen, alleine zurechtzukommen. Wer sein Vater ist, weiß der Junge nicht - und obwohl Tobias oft einsam ist und sich die Geborgenheit einer richtigen Familie wünscht, würde er das niemals offen zugeben. Er lebt nach dem Motto: Was mir das Leben nicht freiwillig gibt, das nehme ich mir eben!

Ähnlich verhält es sich mit Max Feldkamp - nur steht der zumeist auf der Sonnenseite des Lebens. Jung, dynamisch, erfolgreich und frisch von seiner Freundin getrennt - die wollte doch tatsächlich heiraten und Kinder von ihm! - ist Max nun wieder glücklicher Single. Er arbeitet als Chefautor der Daily Soap "Mitten ins Leben" und lebt ganz so wie er seine Geschichten schreibt: Über den Inhalt bestimmt er gerne allein, was ihm nicht gefällt oder was beim Publikum nicht ankommt, wird wieder rausgeschrieben und auf jedes abgeschlossene Kapitel folgt eben automatisch ein neues.

Dann kreuzen sich die Wege von Tobias und Max und jeder glaubt, dass er die folgenden turbulent-chaotischen Verwicklungen und Ereignisse unter Kontrolle hat. Aber tatsächlich hat längst das Schicksal die Regie übernommen...


Wer kuesst schon einen Leguan
Regie: Karola Hattop

Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Babelsberg. Regie-Diplom.

Regisseurin beim Deutschen Fernsehfunk und im Defa-Studio für Spielfilme.

1990-1994 Produzentin, Regisseurin und Autorin in der Phantasios-Filmproduktion.

Seit 1994 freiberufliche Regisseurin und Autorin.

Filme (Auswahl):
1982: Mein Vater in der Tinte; 1983: Nachhilfe für Vati; 1991: Elefant im Krankenhaus; 2001: Die Kommissarin; 2001: Wie verliebt man seinen Vater


Kontaktinformationen

Falls Sie Interesse an Schulvorstellungen oder Sondervorstellungen haben:


Filmbüro Augsburg
Frau Ellen Gratza

Schroeckstr. 8
D-86152 Augsburg

Tel.: 0821 / 15 30 78
Fax.: 0821 / 15 55 18

e-mail:
filmbuero@t-online.de

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 


 


Wer kuesst schon einen Leguan
Filmdaten

Land: Deutschland 2003
Originaltitel: Wer kuesst schon einen Leguan
Format: 35 mm
Länge: Min.
Regie: Karola Hattop
Empfohlen: ab 8 Jahre
Darsteller: Frederick Lau (Tobias Baumann), Michael von Au (Max Feldkamp), Justine del Corte, Antje Westermann




Downloads / Links zu
"Wer kuesst schon einen Leguan":

Filminformationen Acrobat Reader: [go]

Pressebild jpg-Format; 300 dpi; Farbe und
Pressebild jpg-Format; 150 dpi; SW: [go]

 

13. Internationales Symposium Kino von Morgen Augsburg 22. Augsburger Kinderfilmfest 12. Kurzfilmwochenende Augsburg 17. tage des unabhängigen Films