Home

Filmtage Augsburg `03

Einleitung/Info
Michael Moore
Timetable
Anmeldung/Application
Akkreditierung
Presse
Anfahrt
Partner/Sponsoren
Impressum
Kontakt
Kinderfilmfest 2003
Einleitung/Info
Bilder d. Eröffung
Wettbewerbsfilme
Modellprojekt
Der goldene Spatz
Tage des unabh. Films
Einleitung
Programm
Alle Filme: A-Z
In America
Fokus Iran
Timetable
Kurzfilmwochenende
Einleitung/Info
Wettbewerb 1
Wettbewerb 2
Wettbewerb 3
Wettbewerb 4
Wettbewerb 5
POP-EYED
Kino von Morgen
Einleitung/Info
Programm
Anmeldung/Application
Archiv
Filmtage 2002
Die Autovermietung Hertz-Straub
Denim Air
Mobility by Werner Ziegelmeier GmbH
Schwarzbräu


Filmtage Augsburg 2003

17. Tage des unabhängigen Films/
Days of Independent Film:
24. November - 30. November 2003

Kalender Girls

>> ZU SEHEN AM
Di, 25.11. - 19.00 Uhr im Thalia


Ältere Damen, die Marmelade einkochen, sind nichts Besonderes. Frauen, die sich nackt für einen Kalender ablichten lassen ebenso wenig. Aber gestandene Frauen, die sich beim Marmelade einkochen nackt für einen Kalender ablichten lassen, und das alles für einen guten Zweck - das ist etwas Besonderes!

Chris (Helen Mirren) und Annie (Julie Walters) sind, obwohl völlig unterschiedlichen Charakters, seit Jahren beste Freundinnen. Das beschauliche Leben der beiden Damen in Knapely, einer kleinen Stadt in Yorkshire, wird erschüttert, als Annies Ehemann plötzlich an Leukämie erkrankt und stirbt. Als Chris, ein aktives Mitglied des lokalen Frauen-Vereins, die Idee hat, den alljährlichen Kalender des lokalen Women’s Institute zu produzieren, um damit Geld für das örtliche Krankenhaus zu sammeln, das sich rührend um Annies Mann gekümmert hat, bringt dieser Kalender der etwas anderen Art nicht nur die kleine Stadt in Aufruhr.

Denn bald verbreiten sich die Schlagzeilen rasend und soweit, dass selbst Hollywood auf die KALENDER GIRLS aufmerksam wird. Inmitten der großen Aufregung und der unglaublichen Publicity, die Chris’ Initiative hervorruft, wird die Freundschaft der beiden Frauen auf eine harte Probe gestellt.

Basierend auf einer wahren Geschichte, inszenierte Regisseur Nigel Cole („Grasgeflüster“) eine herzenswarme, witzige Komödie in der Tradition von „Lang lebe Ned Devine“, „Billy Elliot“ oder „Ganz oder gar nicht“ über die Geschichte einiger erfinderischer Ladies aus Yorkshire, die mit ihrem sehr speziellen Kalender mehr als eine halbe Million englische Pfund erzielten. Die weltweite Medienresonanz, die sich daraus entwickelte, veränderte das Leben der Yorkshire-Ladies für immer.

Eine Komödie, wie sie nur das Leben selbst erfinden konnte mit den grandios aufspielenden Filmstars Helen Mirren („Gosford Park“) und Julie Walters („Billy Elliot“).








 

Kalender Girls
Filmdaten

Großbritannien 2003, 108 Min
Regie: Nigel Cole
Drehbuch: Juliette Towhidi, Tim Firth
Kamera: Ashley Rowe
Schnitt: Michael Parker
Musik: Patrick Doyle
Darsteller:
Julie Walters, Helen Mirren, Penelope Wilton



Kalender Girls
Pressedownload

Bild 1

Bild ist Eigentum und ©,®,™ des jeweiligen Filmverleihs.

 

13. Internationales Symposium Kino von Morgen Augsburg 22. Augsburger Kinderfilmfest 12. Kurzfilmwochenende Augsburg 17. tage des unabhängigen Films