Home

Filmtage Augsburg `05

Einleitung/Info
Grußworte
Sonderveranstaltungen
Bilder
Anmeldung/Application
Akkreditierung
Anfahrt / Preise
Impressum
Kontakt
Tage des unabh. Films
Einleitung
Programm
Filme A-Z
Kurzfilmwochenende
Einleitung
Programm
Kinderfilmfest
Einleitung
Grußworte
Die Filme
Der Zeitplan
Cinema of Tomorrow
Einleitung
Teilnehmer(innen)
Programm & Filme
Archiv
Filmtage 2002
Filmtage 2003


Lost and Found

Deutschland, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Estland, Rumänien, Serbien-Montenegro, Ungarn 2005 - Regie: Mait Laas, Estland „The Ritual“, Nadejda Koseva, Bulgarien „Turkey Girl“, Cristian Mungiu, Rumänien „Birthday“ von Jasmila Zbanic, Bosnien-Herzegowina „Shortlasting Silence“, Kornél Mundruczó „Fabulous Vera“, Stefan Arsenijevic, Serbein-Montenegro - Fassung: 35mm, OmdUt - Länge: 99 min.

Die Regisseure besuchen die Filmtage Augsburg.

Was der Nachwuchs kann: im Film beschäftigen sich sechs junge Filmemacher in jeweils einem Kurzfilm mit dem Thema „Generation“.

Zum Thema „Six glances at a generation“ entstanden in mehreren Workshops unter professioneller Aufsicht vier höchst unterschiedliche Kurzspielfilme und ein Kurzdokumentarfilm zum Thema „Generation“, die durch eine eigenständige Animations-Geschichte („Gene-Ratio“) dramaturgisch verbunden werden.

 


Regisseure:

Stefan Arsenijevic: Geboren 1977 in Belgrad,
Jugoslawien. Studierte Film- und TVRegie
an der Hochschule für darstellende
Künste, Belgrad. Autor, Regisseur, Schauspieler.
Zahlreiche Preise für seine Kurzfilme, darunter
Goldener Bär für (A)TORZIJA (2003).

Nadejda Koseva: Geboren 1974 in Sofia,
Bulgarien. MA in Film an der Nationalen
Akademie für Theater und Filmkunst, Sofia.
Autorin, Regisseurin. Mehrere Kurzfilme,
darunter der Diplomdokumentarfilm VERONYK’S
DESTINY (Golden Rhyton in Plovdiv).

Mait Laas: Geboren 1970 in Estland. Studium
der Kunst an der Pädagogischen Universität,
Tallinn, MA an der Advanced School
for Fine Arts, Wien. Animationsfilmkünstler,
Autor, Regisseur. Preisgekrönte Animationen.

Kornél Mundruczó: Geboren 1975 in
Ungarn, Regie-Studium an der Ungarischen
Universität für Film und Drama. Autor, Regisseur.
Silberner Leopard in Locarno für PLEASANT
DAYS. JOAN OF ARC OF THE NIGHT BUS
lief in der Quinzaine in Cannes.

Cristian Mungiu: Geboren 1968 in Iasi,
Rumänien. Studierte an der Akademie für
Film und Theater, Bukarest. Autor, Regisseur,
ausführender Produzent. Zahlreiche Preise
insbesondere für den Kurzfilm OCCIDENT,
der 2003 in der Quinzaine in Cannes lief.

Jasmila Zbanich: Geboren 1974 in Sarajevo,
Bosnien-Herzegowina. Promotion in
Film- und Theaterregie an der Theater Akademie
in Sarajevo. Autorin, Regisseurin, Produzentin,
Puppenspielerin, Clown. Zahlreiche
Kurzspiel- und -dokumentarfilme, mit Auszeichnungen auf internationalen Festivals.