Home

Filmtage Augsburg `05

Einleitung/Info
Grußworte
Sonderveranstaltungen
Bilder
Anmeldung/Application
Akkreditierung
Anfahrt / Preise
Impressum
Kontakt
Tage des unabh. Films
Einleitung
Programm
Filme A-Z
Kurzfilmwochenende
Einleitung
Programm
Kinderfilmfest
Einleitung
Grußworte
Die Filme
Der Zeitplan
Cinema of Tomorrow
Einleitung
Teilnehmer(innen)
Programm & Filme
Archiv
Filmtage 2002
Filmtage 2003


Populärmusik aus Vittula

Schweden, Finnland, 2004 - Regie: Reza Bagher - Darsteller: Max Enderfors, Andreas Af Enehielm, Kati Outinen - Fassung: 35mm, OmdUt - Länge: 105 min.

Zu Gast Regisseur Reza Bagher.

Nicht weniger furios als in dem skandinavischen Bestseller von Mikael Niemi erzählt Reza Bagher in seiner kongenialen Verfilmung von einer Rock’n -Roll -Rebellion im Schweden der 60er Jahre.

Zugleich zeichnet er ein unterhaltsames Sittengemälde jener Minderheit, die Meänkieli – eine Variante des Finnischen spricht – und ihrer zuweilen recht eigentümlichen Lebensgewohnheiten nördlich des Polarkreises.

Inhalt: Was haben der Himalaya und das kleine Vittula gemeinsam? Nicht viel. Das Einzige,was Ende der 60er auf den neu geteerten Straßen in die nordschwedische Ödnis kommt, sind ein verrückter Musiklehrer, eine E-Gitarre und die Weisheit, dass Rock ’n’ Roll eines Tages die Menschheit retten wird.Matti und Niila träumen von ihrem Leben irgendwo da draußen, jenseits von Familienbesäufnis, Elchjagd und Saunawettbewerb.

Doch die eigenen Grenzen lassen sich nicht so leicht überwinden; wie unsichtbare Fäden ziehen sie sich durch die Elternhäuser, über Wiesen und Wälder ihrer Heimat hinweg bis tief hinein in ihre einst so unzertrennliche Freundschaft. Für den Moment ist Rock ’n’ Roll ihr Weg, die Welt mit anderen Augen zu sehen – ein glühender Lichtstreif am Horizont und der erste Schritt, um eines Tages gemeinsam auf dem Himalaya zu stehen

 


Regie:

Reza Bagher wurde 1958 im Iran geboren. Mit 17 Jahren kam er nach Schweden, wo er eine Ausbildung als Ingenieur absolvierte, in diesem Beruf jedoch nur wenige Monate tätig war. Stattdessen studierte er an der Nationalen Theaterakademie in Stockholm Schauspiel und Film. 1982 entstand sein erster von bislang 13 Kurzfilmen. Seinen ersten Spielfilm „Wings of Glass“ (NFL 2001, Kinderfilmpreis der Nordischen Filminstitute) konnte Reza Bagher 2000 realisieren. Die Romanverfilmung „Populärmusik aus Vittula“ ist nach „Capricciosa“ (2003) sein dritter Spielfilm.


Zur Verfilmung des Buchs von Mikael Niemis
:

"Wer diesen hinreißenden Roman nicht kennt, hat was verpasst"
Rainer Schmitz, Focus

Im Herbst 2002 sorgte eine verrückte und wilde Geschichte von zwei pubertierenden Jungs, die in den sechziger Jahren im äußersten Norden Schwedens aufwachsen, auch hierzulande für Aufsehen. Mikael Niemis »Populärmusik aus Vittula« wurde von den Kritikern gefeiert und von den Lesern geliebt. Knapp 100 000 Exemplare haben sich von der gebundenen Ausgabe und dem Taschenbuch inzwischen verkauft und der Erfolg hält unvermindert an.

"Das großartigste Buch des Jahres – und auch noch des letzten und des kommenden dazu."
Brigitte

"Populärmusik aus Vittula ist allerdings mehr. Es ist tatsächlich die nordische Neuerfindung des magischen Realismus, ist das in höchst selbstständigen Bildern funkelnde Porträt einer europäischen Randlage, ist der pikareske Pubertätsroman einer totalen Provinz, ist eines der besten Bücher des Herbstes."
Literarische Welt

Die kongeniale schwedische Verfilmung des Buches lief bereits auf den Nordischen Filmtagen in Lübeck und auf der Berlinale.