Filmtage Augsburg 2006 Filmfest Augsburg 2006
 

Allgemeines
Einleitung
Presse
Anmeldung
Kontakt
Impressum

Kinderfilmfest
Einleitung

Kinderchancen
Filmübersicht
Zeittafel
Bilder

Tage des
unabh. Films

Einleitung
Kuratorin
Arab-Focus
Arab-Films
Filmliste
Zeittafel

TV-Konferenz
Beschreibung &
Anmeldung

Kurzfilm-
wochenende
Einleitung
Wettbewerb 1
Wettbewerb 2
Wettbewerb 3
Wettbewerb 4
Wettbewerb 5
Local Heroes
Arab Shorts

Archiv

Filmtage 2002
Filmtage 2003
Filmtage 2005

 

Schwarzbräu
 
  14. Augsburger
Kurzfilmwochenende
Mi, 21.3. – So, 25.3.2007

Wettbewerbsprogramm 5
Sa, 24.3. um 20.00 Uhr, Mephisto

[desi’re:] THE GOLDSTEIN REELS
Deutschland, 4 Min., Farbe, 35 mm, Realistation: Romeo Grünfelder, Doku-Experimentalfilm

Ein rätselhafter Fund und eine unbekleidete Frau, die bei Dreharbeiten verschwindet. Der Film stammt angeblich aus dem Nachlass des amerikanischen Filmkünstlers Jack Goldstein.

  KEIN PLATZ FÜR GEROLD
Deutschland 2006, 5 Min., Farbe, 35 mm, Regie: Daniel Nocke, Animationsfilm

Nach zehn Jahren soll das Krokodil Gerold aus seiner Wohngemeinschaft geworfen werden. Hat die neue Mitbewohnerin, das Gnu Ellen, ihre Finger im Spiel?

  DECROCHE - PICK-UP
Frankreich 2006, 16 Min., Farbe, 35 mm, Regie: Manuel Schapira, Kurzspielfilm

Sie gehen die Straße entlang, plötzlich klingelt das öffentliche Telefon neben einer Bus-haltestelle, und die junge Frau am anderen Ende der Leitung verwickelt sie in ein Gespräch über die Liebe, das Leben und den ganzen Rest...
  FAIR TRADE
Deutschland 2006, 15 Min., Farbe, 35 mm, Regie: Michael Dreher, Produktion: HFF- München

Der kürzeste Weg und gleichzeitig die klarste Grenze zwischen der so genannten Dritten Welt und den Industrienationen Europas ist die Straße von Gibraltar.


  MR. SCHWARTZ, MR. HAZEN
& MR. HORLOCKER

Deutschland 2006, 8 Min., Farbe, BetaSP, Regie: Stefan Müller, Animationsfilm

Wegen einer Ruhestörung im Appartementhaus ruft der spießige Mr. Schwartz die Polizei. Die kann zunächst nichts feststellen. Durch eine Verkettung unglücklicher Ereignisse kommt es zum größtmöglichen Chaos.

  WALTER
Deutschland 2005, 15 Min., Farbe, BetaSP, Regie: Anne Kauth

Walter ist Autowäscher in Frankfurts turbulentestem Stadtteil – dem Bahnhofsviertel. Mit dem Reinigen dicker Zuhälter-Limousinen verdient er, was er zum Leben braucht.

  OUR MAN IN NIRVANA
Deutschland 2005, 10 Min., Farbe,
35 mm, Regie: Jan Koester, Animationsfilm, Produktion: HFF Potsdam-Babelsberg

Den Rockstar John befördert eine Verkettung unglücklicher Zufälle vorzeitig ins Jenseits. Ins Nirwana darf jedoch nur, wer in seinem Leben ein Haus gebaut, ein Kind gezeugt und einen Baum gepflanzt hat.

  INTIMITA
Frankreich 2006, 13 min, SW, 35mm, Regie: Matteo Minetto

Frau und Mann kommen nach einem harten Arbeitstag nach Hause und erleben erotische Fantasien pur.