Filmtage Augsburg 2008 Filmtage Augsburg 2008
 

Allgemeines
Startseite
Allg. Infos
Eintritt
Impressum

Tage des
unabh. Films

Einleitung
Filmliste
Zeittafel

Kinderfilmfest
Einleitung
Kinderchancen
Filmliste
Zeitplan

Kurzfilm-
wochenende

Einleitung
Wettbewerb 1
Wettbewerb 2
Wettbewerb 3
Wettbewerb 4
Wettbewerb 5
Local Heroes

Archiv

Filmtage 2002
Filmtage 2003
Filmtage 2005
Filmtage 2007

Stadtsparkasse Augsburg

 

 
  15. Augsburger
Kurzfilmwochenende
Mi, 30. April - So, 04. Mai 2008

Wettbewerbsprogramm 1
Eröffnungsprogramm
Mittwoch, 30.4. um 20.00 Uhr im Mephisto.

RUSSIAN CHOIR
Deutschland 2006, 2’30 Min., Farbe, 35 mm, Regie: Sebastian Fischer

Vier Stimmen – 4 Personen. Ein Loblied auf die Tapferkeit und Unerschrockenheit der Kosaken, die Napoleon mit seinen Truppen erzittern lassen. Ein musikalisches Experiment der besonderen Art.

  MILAN
Deutschland 2007, 23 Min., Farbe, 35 mm, Regie: Michaela Kezele, HFF München

Die Geschichte zweier Brüder während des Nato-Bombardements 1999 in Jugoslawien. Der Film zeigt, welche Auswirkungen der Krieg auf das Leben unbeteiligter Menschen hat.
  FAREWELL PACKETS OF TEN
Irland 2007, 3 Min., Farbe, 35 mm, Regie: Ken Wardrop, OF mit dt. UT

Zwei Kettenraucherinnen reflektieren ihr Leben.

  ROB
Neuseeland 2007, 9 Min., Farbe, Video, Regie: Niko Kühnel

Rob will eine Bank ausrauben, doch ihm scheint die nötige Kompetenz zu fehlen.

  MEME LES PIGEONS
VONT AU PARADIS
Frankreich 2006, 9 Min., Farbe, 35 mm, Regie: Samuel Tourneux, franz. OF mit engl UT

Ein Priester inszeniert eine wilde Verfolgungsjagd, um eine fast verlorene Seele zu retten.

  DER AUFREISSER
Deutschland 2006, 13 Min., Farbe, 35 mm, Regie: Steffen Weinert

Eigentlich wollt Olli nur anonymen, unverbindlichen Sex haben und sich dann wieder klammheimlich davon schleichen, doch die Tochter seines „Aufrisses“ macht ihm einen Strich durch die Rechnung.

  LE DERNIER CRI
Niederlande 2007, 3:31 Min., Farbe, Video, Regie: Erwin Olaf, OF mit engl. UT

David Lynch lässt grüßen, in diesem durchgestylten Sci-Fi-Kurzfilm.

  NOW EVERYBODY
SEEMS TO BE HAPPY
Argentinien 2007, 24 Min., Farbe, 35 mm, Regie: Gonzalo Tobal, OF mit engl. UT

Roberto (43) und Carmen (14) sind seit zwei Tagen auf der Flucht. Sie versuchen, ihrem bisherigen Leben und ihren Familien zu entfliehen.