Filmtage Augsburg 2008 Filmtage Augsburg 2008
 

Allgemeines
Startseite
Allg. Infos
Eintritt
Impressum

Tage des
unabh. Films

Einleitung
Filmliste
Zeittafel

Kinderfilmfest
Einleitung
Kinderchancen
Filmliste
Zeitplan

Kurzfilm-
wochenende

Einleitung
Wettbewerb 1
Wettbewerb 2
Wettbewerb 3
Wettbewerb 4
Wettbewerb 5
Local Heroes

Archiv

Filmtage 2002
Filmtage 2003
Filmtage 2005
Filmtage 2007

Stadtsparkasse Augsburg

 

 
  15. Augsburger
Kurzfilmwochenende
Mi, 30. April - So, 04. Mai 2008

Wettbewerbsprogramm 4
Samstag, 3.5. um 20.00 Uhr im Mephisto.

ALPTRAUM
Schweiz 2007, 3 Min., Farbe, 35 mm, Regie: This Lüscher

Auf einer Alp verfolgt ein Mann am TV das Finale der Fußballeuropameisterschaft 2008 mit der Schweiz. Der Spaß findet jedoch ein jähes, vorzeitiges Ende.

  HILDA & KARL
Deutschland 2006, 13 Min., Farbe, Beta, Regie: Toke Constantin Hebbeln

Die schüchterne Fabrikarbeiterin Hilda ist in ihren Chef Karl verliebt. Als sie durch Zufall in Besitz seiner Brieftasche kommt, ergibt sich die einmalige Chance, Kontakt aufzunehmen.
  BENIDORM
Deutschland 2006, 18:24 Min., Farbe, 35 mm CS, Regie: Carolin Schmitz

Der Name Benidorm steht für Pauschaltourismus, für Sonne und Suff zu Schleuderpreisen und für eine zubetonierte Küste. Im Winter residieren dort hauptsächlich Rentner. Ein Film über Alter, Würde, Vergänglichkeit.

  THE HITCHHIKER
Canada 2007, 13 Min., Farbe, 35 mm, Regie: Jason R. Goode, engl. OF

Martin ist ein verzweifelter Tramper, der Nachhause kommen will. Als endlich ein Fahrzeug hält, will die Fahrerin absolut auf Nummer sicher gehen...

 

BENDE SIRA
ICH BIN DRAN
Türkei, Deutschland 2007, 15 Min., Farbe, 35 mm, Regie: Ismet Ergün

Eine Gruppe von Kindern, die sich den regelmäßigen Kinobesuch nicht leisten kann, sammelt Geld und bestimmt jeweils einen, der dann für alle den Film ansehen darf, um anschließend pantomimisch davon zu berichten.

  MAMMAL
Deutschland 2007, 7:25 Min., Farbe, 35 mm, Regie: Astrid Rieger

Mit überraschenden, geradezu verstörenden Bildern beschreibt der Film die verstörende, symbiotische Beziehung zwischen einer Mutter und ihrem Sohn.

  MIROIRS D’ETE
Canada 2007, 14 Min., Farbe, 35 mm, Regie: Étienne Desrosiers, franz. OF mit engl. UT

Julien, ein melancholischer Teenager, verbringt die Ferien im Landhaus der Familie. Die Eltern, der Bruder, der See und eine Welt, die scheinbar aus den Fugen gerät.