Filmtage Augsburg 2008 Filmtage Augsburg 2008
 

Neu:
Filmtage 2010
> weiter

Allgemeines
Startseite
Einleitung
Bilder
Gästeliste
Pressespiegel
Informationen
Spielplan
Impressum

Tage des
unabh. Films
Volker Schlöndorff
Eröffnungsfilm
Filmübersicht
Spielplan
Cinema of tomorrow

Kinderfilmfest

Einleitung Gewinnerfilm
Eröffnungsfilm
Informationen
Blue Box
Kiwanis
Kinderchancen
Jury´s
Spielzeiten
Filmübersicht

Kurzfilm-
wochenende

Intro
Preisträger
Wettbewerb 1
Wettbewerb 2
Wettbewerb 3
Wettbewerb 4
Wettbewerb 5

Archiv

Filmtage 2002
Filmtage 2003
Filmtage 2005
Filmtage 2007
Filmtage 2008

Neu:
Filmtage 2010
> weiter

Stadtsparkasse Augsburg

 
 

Termine Filmtage Augsburg 2009:

27. Augsburger Kinderfilmfest
Do, 30. April -
So, 10. Mai 2009

21. Tage des unabhängigen Films
Do, 30. April -
So, 10. Mai 2009

16. Augsburger Kurzfilmwochenende
Mi, 06. Mai -
So, 10. Mai 2009

Gefördert von:

Stadt Augsburg

Freistaat Bayern

 

  Filmtage Augsburg 2009
Do, 30. April - So, 10. Mai 2009

Intro: Die Welt des Films
zu Gast in Augsburg

   

„Was ist das Berauben einer Bank gegen das Betreiben einer Bank?“

Frei nach Bert Brecht, einem der großen Söhne dieser Stadt, gehen wir in die neue Ausgabe der Filmtage Augsburg.

Globalisierung, Finanzkrise, Rettungsschirme.... und mittendrin: die ehemals Freie Reichsstadt Augsburg.

Die Stadt Augsburg feiert heuer stolz den 550. Geburtstag von Jakob Fugger. Der Prototyp des ersten Global Players der Weltgeschichte. Die Fuggerei, ein Wahrzeichen des Augsburger Städtetourismus, ist beredtes Zeugnis des wirtschaftlichen Erfolgs der Fugger-Dynastie. Augsburg, Fuggerstadt?

War da was? War die Fuggerei eventuell ein sogenanntes Peanuts der damaligen Konzernpolitik. Sozusagen ein Marketinggag, um den Sanktionen der damaligen „Aufsichtsbehörden“ zu entgehen?. Ein Goodwill zur Imagepflege. Wenn ja, zumindest ein sehr erfolgreiches....

Ist da was? Augsburg im 21. Jahrhundert angekommen... Einer der Ehrenbürger dieser traditionsreichen Stadt - Kurt Viermetz – im Auge des Taifuns: ...HRE... Drei Buchstaben, zum Synonym geworden für die sogenannte Finanzkrise.

Das „Klein Bonum“ der Bankenkrise können Sie bei den Filmtagen kennen lernen: Fritz Vogt, Landwirt und Banker in Deutschlands kleinster Bank mit den besten Zinsen... „Schotter wie Heu“ zeigt ihn bei der Arbeit.

Die Filmtage Augsburg sind weit entfernt davon Lösungen anzubieten für diesen verstörenden Kreislauf. Was wir Ihnen, liebes Publikum, bieten können sind Momentaufnahmen. Zustandsbeschreibungen, überraschende Einsichten, Filmische Landschaften.

In weiter Ferne so nah... so ein Titel eines Films von Wim Wenders.... ist eine gute Überschrift der diesjährigen Ausgabe der Filmtage.

„Die Stimme des Adlers“ eröffnet das 27. Augsburger Kinderfilmfest... Und in der Figur des 14-jährigen Hauptdarstellers aus der kasachischen Steppe erkennen wir die Sehnsucht nach der Wahrheit, nach den einfachen Lösungen einer Welt, die allerorten aus den Fugen geraten ist. Und auch hier sind die Brüche spürbar. Globalisierung, das Monsterwort unserer Tage. spitzelt hervor aus den beeindruckenden Bildern der kasachischen Steppe.

„Ulzan“, das letzte Epos des Weltfilmemachers und Oscarpreisträgers Volker Schlöndorff nimmt diese Sehnsucht auf. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Volker Schlöndorff, der in seinem umfangreichen Schaffen unvergessliche Kinostunden geschaffen hat.

In weiter Ferne so nah...... Spiel mir das Lied vom Urwald... In „Birdwatchers“ erkennen wir die weltumspannende Kraft des tropischen Regenwalds...Gapacha und Terra Madre sind einzelne Lieder im vielstimmigen Chor der Globalisierung.

Wir sind gespannt auf die Begegnung mit jungen Filmemachern. „Wasser und Seife“, am Vortag des 1. Mai. Ein Film, der uns anspringt mit dem Stolz seiner Protagonisten. Stolz auf eine Arbeitswirklichkeit, die in unserer Gesellschaft schamhaft verdrängt wird.

„Die wundersame Welt der Waschkraft“ von H.C. Schmid bringt uns überraschenden Einblicke in die alltägliche Globalisierung. Denn diese betrifft uns mehr als wir bereit sind uns einzugestehen.

Was kann der Einzelne schon tun? „The Yes Men fix the World“ bringt uns die Euphorie zurück. Wir können was tun...

Der Eröffnungsfilm der 21. Tage des unabhängigen Films „Machan“ bringt uns diese Globalisierung vor die Haustüre. Die Handballnationalmannschaft von Sri Lanka zu Gast im Herzen Schwabens.

Gewohnt sind wir die Bilder von fast verhungerten Migranten, die sich auf Schiffsplanken im Mittelmeer festklammern, in der Hoffnung auf eine Aufnahme im gelobten Europa. Bilder, die sind wir ehrlich, nicht mehr wirklich berühren. Zu weit weg, zu oft wiederholt. Die Frage nachdem Warum geht in der inflationären Nachrichtenlage unter.

Die Filmtage werden ermöglicht durch die Unterstützung der Stadt Augsburg und des Freistaats Bayern.

Wir danken unseren Sponsoren – allen voran der Stadtsparkasse Augsburg, weiterhin dem Kiwanis Club Renaissance Augsburg und Kinderchancen e.V. Augsburg.


Kontakt /
Contact informations:


Filmtage Augsburg
Schroeckstr. 8 · 86152 Augsburg · Germany
www.filmtage-augsburg.de
e-mail: filmbuero@t-online.de
Tel.: (+49)-821-153 078 · Fax: (+49)-821-155518