Filmtage
Augsburg 2011

   
Home
Filmtage-Bilder
Filmtage-Blog
Filmtage-Videos
Vorverkauf
Presse
Impressum
Tage des unabh. Films:
Einleitung
Lust auf Wirklichkeit
Best of the Best
Gernstl
Daumenkino
Zeittafel
Kinderfilmfest:
Einleitung
Partner
Filmübersicht
Zeittafel
Schulkinowoche
Schulkinowoche-Filme
Blue Box
Die Jury´s
Schreiben über Film
Kino macht Schule
Kurzfilmwochenende
Programm
Local Heroes
Short Attack
Life in a day
Archiv:
Filmtage 2010
Filmtage 2009
Filmtage 2008
Filmtage 2007
Filmtage 2005
Filmtage 2003
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   

29. Kinderfilmfest Augsburg
Do, 31.3. bis So, 10.4.2011

Auftaktveranstaltung der
4. SchulKinoWoche Bayern


Mit Gästen, Filmgesprächen und Workshops
Montag, 04. April 2011 | ab 09.00 Uhr


Perspektiven wechseln – Interkulturelle Begegnungen
Eröffnung durch die Bayerische Staatsregierung


Die zentrale Auftaktveranstaltung der diesjährigen SchulKinoWoche Bayern gastiert am Montag, 4.4., im Kino­dreieck Augsburg, wo die landesweit stattfindende Projektwoche offiziell durch einen Vertreter der Bayerischen Staatsregierung eröffnet wird. Alle Schülerinnen und Schüler in und um Augsburg sind gemeinsam mit ihren Lehrkräften herzlich zur Teilnahme eingeladen!

Mit einem Sonderprogramm aus zwei Dokumentarfilmen und einem Kurzfilm richtet die SchulKinoWoche den Fokus auf zwei besondere Filmformate, die – neben dem klassischen Spielfilm – gewinnbringend für den Unterricht genutzt werden können. Unter dem Motto „Perspektiven wechseln – Interkulturelle Begegnungen“ präsentieren die drei Eröffnungsfilme Geschichten aus dem wahren Leben. Darin treffen unterschiedliche Nationalitäten, Kulturen und Charaktere aufeinander, die – in unterschiedlichen Kontexten – ähnliche Werte, Träume, Gedanken, Sorgen, Hoffnungen und Ziele teilen.

Vorgestellt werden die Filme von den Regisseuren und Protagonisten selbst, die zu KinoSeminaren anwesend sind.
Daneben bieten wir interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zur Teilnahme an diversen Workshops, in denen filmisches Wissen, aktive Videoarbeit und Ausbildungswege bei Film und Fernsehen im Mittelpunkt stehen.

...............................................
Auftakt Klasse 3–5:
Mo, 4.4. | 9.00 – 11.30 Uhr

Seppi & Hias.
Bayerisch-Türkische Lausbubengeschichten


Leberkäse, Fußball und multikulturelle Lausbubenstreiche im bayerischen Landidyll: Matthias alias „Hias“ und Yusuf, genannt „Seppi“, sind beide 9 Jahre alt und ein unzertrennliches, bayerisch-türkisches Gespann. Gemeinsam besuchen sie die dritte Klasse der Dorfschule, verbringen die Sommertage am nahe gelegenen Weiher, spielen Garagentorfußball und teilen ein gemeinsames Objekt der Begierde: ein FC-Bayern-Trikot von Bastian „Schweini“ Schweinsteiger. Um das heißbegehrte Shirt zu erstehen, klaut Hias Geld aus dem Klingelbeutel des Pfarrers. Als jedoch die Erstkommunion und damit der Pflichtgang zum Beichtstuhl anstehen, meldet sich das Gewissen.
Yusuf geht es nicht besser: Seit ihm sein zum Zuckerfest angereister islamisch-konservativer Onkel erzählt hat, dass der Verzehr des geliebten Leberkäses eine Todsünde ist, wird der unbedarfte Yusuf in seiner Paranoia von einer Schweinshaxe und einem Ferkel verfolgt.

Gäste zum Film:
Emre Koca – Regie und Drehbuch;
Florian Wammetsberger – Drehbuch;
Thomas Schöttl – Hauptdarsteller;
Can Schneider – Hauptdarsteller;
Aykut Kayacik – Darsteller

...............................................
Auftakt Klasse 5–6
Mo, 4.4. | 9.00 – 12.30 Uhr

7 oder warum ich auf der Welt bin


Albrecht, Basile, Chrysanthi, Jonathan, Vanessa, Vici und Vivi: Sieben Kinder zwischen sieben und dreizehn Jahren aus unterschiedlichen Nationen und Kulturen nehmen den Zuschauer mit in ihre Welt und zeigen, was sie gerne machen, was sie bewegt, wie sie sich selbst und ihre Zukunft sehen und was sie an ihrem Leben besonders fasziniert. Dabei geben die vier Mädchen und drei Jungen phantasievolle, gewitzte, aber auch ernste Antworten auf Fragen, die sich seit jeher alle
Menschen – egal ob in Deutschland, Bulgarien, Griechenland, Frankreich, Ecuador oder irgendwo sonst auf der Welt – stellen.
Der Dokumentarfilm kreist um die kleinen Dinge des Alltags und die großen Themen des Lebens. Auch wenn jedes dieser Kinder von einem anderen Leben erzählt – die Sehnsüchte und Gedanken ähneln sich trotzdem in vielen Punkten.
Bei ihren Erzählungen schaut ihnen kein Erwachsener über die Schulter, niemand kommentiert, was sie sagen, alles dreht sich nur um sie.

Gäste zum Film:
Antje Starost – Regisseurin, Autorin, Produzentin;
Hans Helmut Grotjahn – Regisseur, Kameramann.

...............................................
Auftakt Klasse 7–12
Mo, 4.4. | 9.00 – 12.30 Uhr

Chancen


Lili, Pascal, Fabian, Amina und Sultan haben die Chance, im International Munich Art Lab, kurz IMAL, ihrem Traum, Tänzer, Musiker, Sänger oder Schauspieler zu werden, ein Stück näher zu kommen. Zusammen mit 20 anderen Jugendlichen aus verschiedenen Nationen und Milieus, haben sie dort die Möglichkeit, binnen zwei Jahren ein Musik-Theaterstück unter professioneller Anleitung zu schreiben und auf die Beine zu stellen. Die Fertigkeiten, die hier gefragt sind, beschränken sich jedoch nicht nur auf Singen, Tanzen, Schauspielern, sondern umfassen auch Disziplin und Organisation. CHANCEN begleitet die fünf Protagonisten auf ihrem Weg ins Leben – zwischen Einsatz, Kampf, Erfolg und Scheitern. Schaffen sie es, am Ende mit einem Stück auf der Bühne zu stehen? Hält ihr Traum von der Bühne den Herausforderungen des Alltags stand – oder ist der Weg doch das Ziel?

CHANCEN ist aktuell für den 47. Grimme-Preis 2011 nominiert!

Gäste zum Film:
Maike Conway – Regisseurin;
Amina – Protagonistin;
Lili – Protagonistin;
Pascal – Protagonist.

...............................................
Workshops

Mo, 04.4. | 9.00 – 12.30 Uhr
Neue Stadtbücherei

Der Beruf des Fernsehjournalisten
Dokumentation, Feature und Reportage (ab Klasse 7)


Was macht eigentlich ein Fernsehjournalist und was ist seine Aufgabe in unserer Gesellschaft? Wie sieht die Ausbildung zum Fernsehjournalisten aus? Was sollte man mitbringen, wenn man in diesem Bereich arbeiten möchte? In diesem Seminar lernen die Schülerinnen und Schüler das Berufsbild des Fernsehjournalisten näher kennen.

Leitung: Vera Lohmüller, Filmemacherin und medienpädagogische Dozentin.

...........
Mo, 4.4. | 9.00 - 12.30 Uhr | Savoy

Ausbildungswege bei Film und Fernsehen (ab Klasse 7)


Berufe bei Film und Fernsehen sind extrem vielfältig. Die Karrierewege verlaufen daher oft sehr unterschiedlich. Der Workshop bringt ein wenig Licht ins Dunkel und informiert über die Bandbreite der Ausbildungswege.

Leitung: Walter Hölzl, Verantwortlicher für Ausbildung und Medienpädagogik bei der Bavaria Filmstadt.

...........
Mo, 4.4. | 9:00–12:30 Uhr | Savoy

Musik im Film (ab Klasse 9)


Meistens fällt uns die Musik in Filmen überhaupt nicht auf. Dabei kommt gerade der musikalischen Untermalung im Kino eine große Bedeutung zu.

Anhand zahlreicher Filmbeispiele beschäftigen sich die Teilnehmer(innen) mit dem vielfältigen Einsatz von Musik in Filmen.

Leitung: Stefan Stiletto, Dipl. Pädagoge mit Schwerpunkt Medienpädagogik.

Anmeldungen unter www.schulkinowoche-bayern.de




Anmeldungen unter www.schulkinowoche-bayern.de

Download: Programm-Flyer - Auftakt-veranstaltung (.pdf):
> weiter

Download Anmeldung Auftaktveranstaltung - Faxformular (.pdf):
> weiter


Link zu den Auftaktfilmen:
> weiter

Link zu den Workshops:
> weiter


Seppi & Hias


Seppi & Hias


Seppi & Hias




7 oder Warum ich...


7 oder Warum ich...


7 oder Warum ich...


Chancen


Chancen


Chancen

   

Kontakt / Contact informations:
Filmtage Augsburg
Filmbüro Augsburg e.V.
Schroeckstr. 8 · 86152 Augsburg · Germany
www.filmtage-augsburg.de
e-mail: filmbuero@t-online.de
Tel.: (+49) - 821-15 30 78 · Fax: (+49) - 821 - 15 55 18