Filmtage
Augsburg 2011

   
Home
Filmtage-Bilder
Filmtage-Blog
Filmtage-Videos
Vorverkauf
Presse
Impressum
Tage des unabh. Films:
Einleitung
Lust auf Wirklichkeit
Best of the Best
Gernstl
Daumenkino
Zeittafel
Kinderfilmfest:
Einleitung
Partner
Filmübersicht
Zeittafel
Schulkinowoche
Schulkinowoche-Filme
Blue Box
Die Jury´s
Schreiben über Film
Kino macht Schule
Kurzfilmwochenende
Programm
Local Heroes
Short Attack
Life in a day
Archiv:
Filmtage 2010
Filmtage 2009
Filmtage 2008
Filmtage 2007
Filmtage 2005
Filmtage 2003
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    18. Kurzfilmwochenende Augsburg
Mi, 6.4. bis So, 10.4.2011


Local Heroes

Programm 1

Vorhang auf für die besten und kreativsten Werke von Filmemachern aus der Region. Erstmals wird im Rahmen der Filmtage Augsburg der „Local-Hero-Award“ verliehen. Das Publikum entscheidet! Zu fast allen Filmen werden die Filmemacher persönlich anwesend sein.

Michael Kalb

Bark Bark Disco: I love you tonight - FH Augsburg - L: 2.47 min. - Augsburg Frame by Frame gezeichnetes Musikvideo, made in Augsburg.

PREMIERE: Das Kino ist leer
- Thunderstorm Pictures -L: 15 min. - Augsburg GEDREHT IM MEPHISTO-KINO! Daniel geht mit seiner Freundin ein letztes Mal ins Kino, bevor er in den Krieg muss. Beide merken wie schwer sie mit der Situation zu kämpfen haben.

PREMIERE: Die Armbanduhr - Katharina Weser - L: 11 min. - Agawang MIT DIETER GOERTZ! Weihnachten. Ein alter Mann ist auf dem Weg nach Hause, als er plötzlich von einem jungen Obdachlosen angeschnorrt wird. Versehentlich gibt er ihm seine Armbanduhr…

Ein Heulen aus allen Zellen - René Bühling - L: 4.30 min. - Augsburg Eine Sequenz von surrealen Szenen, bei der verschiedene Gedichttexte bewusst aus dem ursprünglichen Kontext herausgelöst und mit besonderer musikalischer Inszenierung unterlegt wurden.

Once upon a coffee - Geek Pictures - L: 1.55 min. - Augsburg Es beginnt wie so oft mit einem guten Kaffee… Der Kurzfilm wurde beim 99fire-Films Award im Rahmen der Berlinale 2011 für die Beste Kamera nominiert und wurde von der Jury auf den zweiten Platz gewählt.

Pauls Revolution - Timian Hopf - L: 6.23 min. - Augsburg Paul sitzt gerne vor seinem Computer und beobachtet. Eines Tages entschließt sich Paul etwas zu tun um die Welt zu verändern.

Redrum - Uni Augsburg - L: 3.26 min. - Augsburg Als eine Mutter von der Arbeit nach Hause kommt, kann sie ihren Sohn nicht finden. Unzählige Hinweise deuten darauf hin, dass etwas Schreckliches vorgefallen ist....

The Return of John Frum - Christian Schlaeffer - L: 7.26 min. - Augsburg John Frum, Messias des Cargo Cults, kommt als Astronaut zurück in die postindustriale Welt. Zusammen mit einem Eingeborenen flieht er und macht sich auf ein Abenteuer des Nutzlosen.

PREMIERE: Zivilcourage - Sumo Sam - L: 19.20 min. - Dinkelscherben Norbert ist neu hier und hat es schwer Anschluss zu finden, weil die hier keine Fremden mögen. Doch da ist ein Mädchen, die wohnt im selben Block, die nimmt ihn mit in die Dorfkneipe. Und da erkennt er, dass er nicht der einzige Außenseiter ist, sondern dass hier ein Anderer fertig gemacht wird.

Saturn - Michael Bauer - L: 6.40 min - Augsburg Aufwendig gemachter SciFi Kurzfilm. Die Geschichte eines Raumfahrers auf dem Weg zum Saturn. Doch ein feindliches Raumschiff kreuzt seinen Weg und es kommt zum großen Showdown im Weltall.

------------------------
Programm 2

"My Football"

„Eigentlich wollten mein Kumpel Peter und ich Fußballtricks filmen. Wir hatten fiesen Spaß daran und daraus entstand die Idee eine Geschichte zu verfilmen. Das Ganze sollte eine viertel Stunde dauern. In meinem Eifer wurden daraus 90 Minuten. Vielleicht ein Omen: genau die Zeit eines Fußballspiels“. (Daniel Filadi)

Für Dani und Peter gibt es im Leben nur drei Dinge: Fußball, Fußball und Fußball! Doch als ihnen eines Tages bei einem Hinterhofbolz ihr Ball von einem mysteriösen Wesen gestohlen wird, ist der Spaß vorbei. Trübsal steht auf der Tagesordnung. Die Suche nach dem Ball wird zum irrwitzigen Trip durch die Welt des Freizeitfußballs vorbei an Fantasy, Horror und Comedy. Ein Muss für Fußballfans.

Regie/Darsteller: Daniel Filardi - Kamera/Darsteller: Peter Kerepesi - Weitere Darsteller: Carlo Filadi, Jakub Slodowicz, Sandra Strixner- 5 Jahre Drehzeit - 50 Euro Kosten - Technik JVC Everio - Länge: 90 min.

Spielzeit:

Programm 1: Samstag, 2. April 2011 ab 20.00 Uhr im Mephisto!

Programm 2: Samstag, 2. April 2011 ab 22.00 Uhr im Mephisto!

 

   

------------------------
„Komplett no budget“
Kurzfilme von Nachwuchsregisseuren aus der Region: die Reihe „Local Heroes“
Von Frank Heindl
http://www.daz-augsburg.de

„Once upon a coffee“ ist für einen Wettbewerb der Berlinale entstanden. Nachdem das Thema bekannt gegeben worden war, hatten die Teams 99 Stunden Zeit, einen 99-sekündigen Film zu planen, zu inszenieren, zu drehen, zu schneiden und zu vertonen. Das Besondere an diesem Film: Das Team stammt aus der Region Augsburg und durfte sein Werk deshalb im Rahmen des „Local Heroes“-Wettbewerbs der Augsburger Kurzfilmtage zeigen.

„Once upon a coffee“ hatte auf der Berlinale den Preis für die beste Kamera mitgenommen, ebenso den zweiten Platz in der Gesamtwertung. In Augsburg präsentierte das Team einen „director’s cut“ des Kurzfilms – die Länge nahm dabei von 99 auf 115 Sekunden zu. Qualitativ gab's natürlich deutliche Unterschiede zwischen den gezeigten Wer-ken.

Auch wenn Moderator Michael Kalb betont, die Filme hätten durch die Bank „semiprofessionelle Qualität“ – mit Filmen, wie sie am kommenden Wochenende auf dem Kurzfilmfest laufen werden, sind sie nur bedingt vergleich-bar, der Unterschied zwischen semi- und ganz professionell ist dann teilweise doch noch deutlich. Was den Nachwuchsversuchen aber nicht eine erhebliche Qualität absprechen soll: „Zivilcourage“ etwa, der knapp 20minütige Spielfilm, den Kalb selbst gedreht hat, geht von einem durchdachten Drehbuch aus, ist gut in Szene gesetzt und geschnitten und vermeidet eine allzu platte Botschaft – die schauspielerischen Leistungen allerdings lassen noch zu wünschen übrig. Es mache Spaß, in der Provinz zu drehen, sagt Kalb. Sein Film entstand in Dinkelscherben, „und da ist es nicht mal ein Problem, ein altes Auto auf der Straße anzuzünden und dafür eine Drehgenehmigung zu bekommen.“ Das hätte seiner Erfahrung nach in Augsburg ganz anders ausgesehen. Kalb war nach der Vorführung in einem bunten Haufen quirlig-aufgedrehter Nachwuchsregisseure zu sprechen, die im Mephisto-Keller ihre Premieren feierten – hier traf man Freunde, Fans und Unterstützer und hoffte natürlich auf ein gewisses Echo in den Medien und der Branche. Die Teilnehmer am Wettbewerb sind vor allem Studenten aus dem Medienbereich.

Besondere Kompetenzen sieht Kalb bei der Hochschule Augsburg im Bereich des Animationsfilms. Tatsächlich stammen alle gezeigten Animationsfilme von Studenten der Frank Heindl, zum Beispiel Michael Bauers „Saturn“. Katharina Weser, die ihren Film „Die Armbanduhr“ vorstellte, studiert Journalismus in Eichstätt, hat während eines Auslandsjahr in Frankreich zu filmen begonnen und dort auch an Dokumentarfilmen mitgearbeitet. Ihr Streifen sei „komplett no budget“, betont sie, das Equipment kam kostenlos von der Uni, sie habe „praktisch alles selber gemacht“, sogar der Augsburger Schauspieler Dieter Goertz arbeitete ohne Gage.

Den ersten Preis beim Augsburger Wettbewerb erhielt „Once upon a coffee“, der durch seine hochprofessionelle Machart und die extrem verdichtete Erzählweise beeindruckte. Platz zwei ging an „Zivilcourage“, Dritter wurde das animierte Musikvideo zum Song „I love you tonight“ der Band „Bark Bark Disco“ aus Malta, den Lisa Frühbeis an der Augsburger FH für als Bachelorarbeit im Bereich in Kommunikationsdesign gemacht hat. Sie wir alle der Nachwuchsregisseure hofft nun natürlich auf weiter Möglichkeiten, ihre Arbeite zu zeigen. Michael Kalb hofft beispielsweise auf die Kurzfilmnacht des Bayerischen Rundfunks: „Das wäre doch toll, wenn die was von uns zeigen würden!“

Einige Filme des Wettbewerbs im Internet:

Bark Bark Disco: http://www.youtube.com/watch?v=rr5ncLpoYcI
Das Kino ist leer: http://www.sumosam.de/htm/NeuestesProjekt/Kino.htm
Die Armbanduhr: http://www.sumosam.de/htm/NeuestesProjekt/Armbanduhr.htm
Ein Heulen aus allen Zellen: http://www.buehling.org/index.php?book=design&docID=project_zellen
Once upon a coffee: http://www.myvideo.de/watch/7989113/ONCE_UPON_A_COFFEE_99FIRE_FILMS
The return of John Frum:
http://www.directorsnotes.com/2010/06/03/dn167-the-return-of-john-frum-christian-schlaeffer/
Saturn: http://vimeo.com/11420705
Zivilcourage: http://www.sumosam.de/htm/NeuestesProjekt/Zivilcourage.htm

> Download als .pdf: > weiter

Kontakt / Contact informations:
Filmtage Augsburg
Filmbüro Augsburg e.V.
Schroeckstr. 8 · 86152 Augsburg · Germany
www.filmtage-augsburg.de
e-mail: filmbuero@t-online.de
Tel.: (+49) - 821-15 30 78 · Fax: (+49) - 821 - 15 55 18