Filmtage
Augsburg 2011

   
Home
Filmtage-Bilder
Filmtage-Blog
Filmtage-Videos
Vorverkauf
Presse
Impressum
Tage des unabh. Films:
Einleitung
Lust auf Wirklichkeit
Best of the Best
Gernstl
Daumenkino
Zeittafel
Kinderfilmfest:
Einleitung
Partner
Filmübersicht
Zeittafel
Schulkinowoche
Schulkinowoche-Filme
Blue Box
Die Jury´s
Schreiben über Film
Kino macht Schule
Kurzfilmwochenende
Programm
Local Heroes
Short Attack
Life in a day
Archiv:
Filmtage 2010
Filmtage 2009
Filmtage 2008
Filmtage 2007
Filmtage 2005
Filmtage 2003
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    23. Tage des unabhängigen Films Augsburg
Fr, 1.4. bis So, 10.4.2011

„Lust auf Wirklichkeit“

Eröffnungsfilm:
Stuttgart 21 – Denk mal!
Zu Gast sind die Regisseure Lisa Sperling und Florian Kläger sowie der Produzent Peter Rommel!

Eröffnung Fr, 1.4.2011 um 20.00 Uhr im Mephisto.

Weitere Spielzeiten:
Sa, 2.4.2011 um 17.15 und 19.00 Uhr im Thalia.


Frisch aus dem Schneideraum zu den Tagen des unabhängigen Films! Aufgeweckt, wissbegierig, offen und kreativ verschaffen sich die Stuttgarter Bürger Gehör. Die Alten neben den Jungen, der Manager neben dem Künstler, die Hausfrau neben der Kauffrau, alle finden sich auf der Straße zusammen, um ihr Recht als Bürger wahrzunehmen. Ein direkter, kraftvoller Film: authentisch und wahrhaftig!
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Bad Boy Kummer
Zu Gast: Regisseur Miklós Gimes!

Spielzeiten: Do, 7.4.2011 um 18.00 Uhr im Thalia.

Der größte Fälscher der Mediengeschichte: Er mischte in den Neunzigerjahren die Presselandschaft auf – vom „Spiegel“ über die „Süddeutsche Zeitung“ bis zum „Tages-Anzeiger“. Er war ein genialer Fälscher, bis er entlarvt wurde: Der Berner Tom Kummer türkte Interviews und Reportagen. Regisseur Miklós Gimes folgt dem schillernden Phänomen Kummer und seiner „inszenierten“ Wirklichkeit.
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Benda Bilili!

Spielzeiten: Sa, 9.4.2011 um 22.00 Uhr im Thalia.

Der mitreißende Film erzählt in unvergesslichen Bildern von einer ungewöhnlichen Band aus Kinshasa. Ihre Welt ist zerstört, ihr Leben ist hart, ihre Instrumente sind selbstgebaut oder steinalt. Aber was soll‘s? Wenn die Straßenmusiker aus Kinshasa loslegen, geht die Post ab! Eine faszinierende Reise in eine fremde Welt, begleitet von magischen Klängen aus dem Herzen Afrikas.
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Brasch –
Das Wünschen und das Fürchten

Zu Gast: Regisseur Christoph Rüter!

Spielzeiten: So, 10.4.2011 um 17.30 Uhr im Thalia.

Eine aufwühlende und sinnliche Filmcollage über den legendären Dichter, Schriftsteller und Filmemacher Thomas Brasch – uraufgeführt im Panorama auf der Berlinale 2011!
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Gekaufte Wahrheit
Zu Gast: Regisseur Bertram Verhaag!

Spielzeiten: Di, 5.4. 2011 um 18.00 Uhr im Thalia. Mi, 6.4.2011 um 18.00 Uhr im Mephisto. Do, 7.4.2011 um 20.00 Uhr im Thalia.

Gentechnik im Magnetfeld des Geldes: Verhaags eindringlicher Report zeigt, dass wir längst zu Versuchskaninchen der Gentechnikmafia geworden sind. Was sich Genforschung nennt, hat nur in den wenigsten Fällen mit hehrer Wissenschaft zu tun, sondern mit knallhartem Geschäft und enormen Profitaussichten – aber nur wenn Kritiker den Mund halten. Wer falsche Fragen stellt, dessen Karriere gerät in Gefahr.
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Glücksformeln
Zu Gast: Regisseurin Larissa Trueby!

Spielzeiten: Mo, 4.4.2011 um 20.00 Uhr im Mephisto.

Vom Suchen und Finden eines Lebensgefühls. Der außergewöhnliche Film über den einen Wunsch, der alle Menschen eint: glücklich zu sein! Das Thema hat immer Konjunktur, in jüngster Zeit aber ist der Pegelausschlag enorm. Allerlei Bücher fürs Wohlbefinden tummeln sich auf dem Ratgeber-Markt. Ein kluger Film über kleine und große Weisheiten, von visueller Kraft und emotionaler Intensität.
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Inside Job
Der Oscar-Gewinnerfilm 2011!

Spielzeiten: Mo, 4.4.2011 um 18.00 Uhr im Thalia.

Ein entlarvender Blick hinter die Kulissen der globalen Finanzmarktkrise. Der globale Finanzkollaps mit Kosten von über 20 Billionen US-Dollar bedeutete für Millionen Menschen den Verlust von Heim und Arbeit. In umfangreichen Recherchen und Interviews mit Finanz-Insidern verfolgt Regisseur Charles Ferguson die Spur einer zügellosen Geldindustrie.
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Ich Koch
Zu Gast: Zu Gast: Regisseurin Bettina Timm, Produzent Alexander und Koch Julien!

Spielzeiten: Sa, 9.4.2011 um 20.00 Uhr im Thalia.

Kunst und Dunst: Bettina Timms kluger Film folgt Kochlehrlingen einer Großküche und eines Gourmet-Restaurants. Georg träumt von der „Queen Mary 2“, fängt aber später beim Pizza-Service an. Julien rollt 900 Knödel am Tag, 1000 wären besser. Eine wunderbare Nahaufnahme eines kurzlebigen Kunstwerks, das, schnell gegessen, im Genuss vergeht!
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Nesvatbov – Matchmaking Mayor
Zu Gast: Regisseurin Erika Hníková sowie Bürger des Ortes!

Spielzeiten: Sa, 2.4.2011 um 20.30 Uhr im Thalia. So, 3.4.2011 um 17.00 Uhr im Mephisto.

So kann es nicht weitergehen, findet der Bürgermeister des slowakischen Ortes Zemplínské Hámre, denn es wird nicht genug geheiratet und vor allem nicht genug Kinder gezeugt. Der gewitzte tschechische Film zeigt, wie der Bürgermeister, der seinen Ort auch täglich mit Ansprachen über Lautsprecher beschallt, mit unorthodoxen Methoden versucht, Singles zu verkuppeln. Der Berlinale-Hit!
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Noise and Resistance
Zu Gast: Regisseurin Francesca Araiza Andrade!

Spielzeiten: Sa, 9.4.2011 um 22.00 Uhr im Mephisto. Sondervorführung mit Livekonzert!

DER Film über die Punkszene von heute! Es geht auch anders. Kommerz, Kapital und Konsum sind keine unumstößliche Notwendigkeit unserer Gegenwart. Dass man mit dieser Meinung nicht allein sein muss, zeigen Francesca Araiza Andrade und Julia Ostertag! Der beste Punk-Sound, den man seit Jahren gehört hat – lebendig und pulsierend!
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Mondverschwörung
Zu Gast: Regisseur Thomas Frickel.

Spielzeiten: So, 10.4. um 20.00 Uhr im Thalia!

Was Menschen so alles glauben, ist schier unglaublich. Harmloses mischt sich mit Gefährlichem, Altgermanisches mit Okkultem, Spirituelles mit Faschistoidem zu einem schwer durchschaubaren Konglomerat. Was können wir tun? Abwarten und Mondphasen-Tee trinken? Der Rüsselsheimer Realsatiriker Thomas Frickel („Deckname Dennis“) wirft einen unterhaltsamen Blick auf die moderne Massenflucht in Esoterik.
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Passione

Spielzeiten: Do, 7.4.2011 um 22.00 Uhr im Thalia.

Erleben Sie ein vitales und faszinierendes Bild der Stadt Neapel, mit all seinen Reizen, Gefahren, und vor allem seiner Musik. John Turturros lebendiger und wunderschöner Film berichtet aus einer Stadt, in der Gegensätze wie Pop und Klassik verschmelzen in einer Vielfalt von Kulturen und Traditionen – zu einem italienischen „Buena Vista Social Club“. Magisch!
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Traumfabrik Kabul

Spielzeiten: Di, 5.4.2011 um 20.00 Uhr im Thalia.

„Traumfabrik Kabul“ wirft einen ungewohnten und faszinierenden Blick auf einen Schauplatz, der eigentlich verlässlicher Garant für traurige Nachrichten ist. Sebastian Heidinger präsentiert ein Porträt der afghanischen Polizistin, Schauspielerin und Filmproduzentin Saba Sahar, die mit ihren filmischen Werken zugleich unterhalten und aufklären will und insbesondere für die Rechte afghanischer Frauen eintritt.
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Unter Kontrolle
Zu Gast: Volker Sattel und Stefan Stefanescu!

Spielzeiten: Sa, 2.4.2011 um 20.30 Uhr im Thalia. So, 3.4.2011 um 17.30 Uhr im Thalia. So, 10.4.2011 um 13.00 Uhr im Mephisto.

Der Film wurde u.a. in Gundremmingen gedreht. Sie galt als die zukunftsträchtige Technologie schlechthin, die imstande ist, die anstehenden Probleme der Menschheit zu lösen: die Kernenergie. Volker Sattel besuchte Zeugen dieses Kapitels jüngerer Industriegeschichte. Es sind atemberaubende Bilder, die von Faszination und Bedrohung, Tragik und Risiko gleichermaßen zeugen. Bilder, welche die monströse Technik und das utopische Projekt entlarven.
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Verborgen in Schnuttenbach
Zu Gast ist Regisseur Thomas Majewski!

Spielzeiten: So, 3.4.2011 um 19.30 Uhr im Thalia.

Aus der Dorfchronik erfährt der junge Filmemacher Thomas Majewski, dass in seinem schwäbischen Heimatdorf Schnuttenbach während des Zweiten Weltkrieges ein Lager für europäische Zwangsarbeiter errichtet wurde. Der Film begleitet fast 60 Jahre später die Menschen in Schnuttenbach mit ihren Erinnerungen an diese Zeit. Aus knapp 300 Stunden gefilmtem Material und nach 11 Jahren Arbeit entstand dieser Film.
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     

Zwischen Welten
Zu Gast ist Regisseur Marc Haenecke sowie Mitwirkende im Film!

Spielzeiten: So, 10.4.2011 um 11.00 Uhr im Mephisto.

Gedreht im Klinikum Augsburg sowie im Therapiezentrum Burgau. Vom Aufwachen in einem anderen Leben: den Regisseure ist mit ihrer Beobachtung von Patienten, die aus dem künstlichen Koma erwachen, ein ganz besonderer Film gelungen. Was erleben Menschen, die sich im Koma befinden? Können wir ihren Weg zurück ins Leben beeinflussen? Ein intensiver Blick in eine unbekannte Welt – und zugleich ein Film über Hoffnung und die erstaunliche Kraft des Lebens.
> weiter zur Filmbeschreibung

 
     
 

Kontakt / Contact informations:
Filmtage Augsburg
Filmbüro Augsburg e.V.
Schroeckstr. 8 · 86152 Augsburg · Germany
www.filmtage-augsburg.de
e-mail: filmbuero@t-online.de
Tel.: (+49) - 821-15 30 78 · Fax: (+49) - 821 - 15 55 18