Übersicht
Startseite
Mobile Version
Unser Programm
Programm ab Do, 30.03.2017
Neu im Kino
Familienkino
Schulkino
Demnächst im Kino
Programmreihen
  Zu Gast im
c Kinodreieck
  Kino im Original
  Neu: Exhibition On Screen
  Architektur.
Film.Jazz
  Cine espanol
Kaffeehaus
Speisekarte
Tagesgerichte
Frühstück
Weinkarte
Barkarte
Service
Newsletter
Gutscheinshop
Preise/Gutscheine
Jugendschutz
Kontakt/Anfahrt
Impressum
Open Air
Lechflimmern
 
 
 
 
 
 
 
Filmplakat zu "Der junge Karl Marx" | Bild: Neue Visionen
Szenenbild aus "Der junge Karl Marx" | Bild: Neue Visionen
Der junge Karl Marx

BE/DE/FR 2016 - Originaltitel: Le jeune Karl Marx - Regie: Raoul Peck - Darsteller: August Diehl, Stefan Konarske - FSK: 6 - Länge: 118 min.

"Der junge Karl Marx "
läuft im Savoy.
Do,
30.03.
Fr,
31.03.
Sa,
01.04.
So,
02.04.
Mo,
03.04.
Di,
04.04.
Mi,
05.04.
15.30
15.30
Reservieren: bitte auf die Uhrzeit klicken.

Großes historisches Kino über die Begegnung zweier Geistesgrößen, die die Welt verändern und die alte Gesellschaft überwinden wollten.

Paris, 1844, am Vorabend der industriellen Revolution: der 26-jährige Karl Marx (August Diehl) lebt mit seiner Frau Jenny (Vicky Krieps) im französischen Exil. Als Marx dort dem jungen Friedrich Engels (Stefan Konarske) vorgestellt wird, hat der notorisch bankrotte Familienvater für den gestriegelten Bourgeois und Sohn eines Fabrikbesitzers nur Verachtung übrig. Doch der Dandy Engels hat gerade über die Verelendung des englischen Proletariats geschrieben, er liebt Mary Burns, eine Baumwollspinnerin und Rebellin der englischen Arbeiterbewegung. Engels weiß, wovon er spricht. Er ist das letzte Puzzlestück, das Marx zu einer rückhaltlosen Beschreibung der Krise noch fehlt. Marx und Engels haben denselben Humor und ein gemeinsames Ziel, sie können sich hervorragend miteinander betrinken, und sie respektieren und inspirieren sich als Kampfgefährten. Zusammen mit Jenny Marx erarbeiten sie Schriften, die die Revolution entzünden sollen.

Die sozialen und politischen Krisen brodeln, doch die Intellektuellen in Deutschland und Frankreich reagieren nur mit ausflüchtender Rhetorik. Marx und Engels wollen nicht mehr nur Theorie, sondern Wirklichkeit, sie wollen den Massen ein neues Weltbild geben. Doch dafür müssen sie die Arbeiterbewegung hinter sich bringen – nicht so leicht, denn mit ihrer jugendlichen Anmaßung stoßen Marx und Engels so manchen gestandenen Revolutionär vor den Kopf. Trotz Zensur, Polizeirazzien und internen Machtkämpfen lassen sie nicht nach in ihren Versuchen, eine neue Vision von menschlicher Gemeinschaft zu formulieren.

 

 

 
   
 
Cocktail der Woche im Kaffeehaus im Thalia:

Heißer SPRITZ 
für 5,50 €
()

SPRITZ
für 5,50 €
(mit Weißwein oder mit Prosecco)

HUGO
für 5,50 €
(Prosecco, Holunderblütensirup, Minze)

LILLET BERRY
für 5,90 €
(Lillet blanc, Schweppes, Russian Wild Berry)

RAMAZZOTTI ROSATO
für 5,90 €
()
 
Unser Programm für heute Do, 30.03.2017:

Thalia :

Die andere Seite der Hoffnung:
13.30 | 15.30 | 17.30 | 20.00

Die Häschenschule:
14.00

Beauty and the Beast / Die Schöne und das Biest (engl. OmU) (2D):
22.15 (engl. OmU) (2D)

Ghost in the Shell (engl. OV) (2D):
22.45 (engl. OV) (2D)

Moonlight:
15.30 | 17.45 | 20.15

Mephisto :

Bibi & Tina - Tohuwabohu total!:
13.45

Wilde Maus:
15.45 | 17.45 | 20.15 | 22.15

Savoy :

A United Kingdom:
19.30

Der Himmel wird warten:
17.30

Der Hund begraben:
15.30

Die rote Schildkröte:
13.45

Die versunkene Stadt Z:
16.15

I Am Not Your Negro:
18.45

Lion:
17.30 | 19.30

Lommbock:
20.45 | 22.30

Pawlenski:
14.15

Storm und der verbotene Brief:
13.15

Una und Ray:
21.45

Wenn der Vorhang fällt:
15.45

Zazy:
21.30

Programm morgen Wochenprogramm Ausdrucken