Übersicht
Startseite
Mobile Version
Unser Programm
Programm ab Do, 19.10.2017
Neu im Kino
Familienkino
Schulkino
Demnächst
Programmreihen
  Zu Gast im
c Kinodreieck
  Kino im Original
  Architektur.
Film.Jazz
Kaffeehaus
Speisekarte
Tagesgerichte
Frühstück
Weinkarte
Barkarte
  Piano Bar
Bad am Plärrer
Gastronomie
Lechflimmern
Service
Newsletter
Gutscheinshop
Preise/Gutscheine
Jugendschutz
Kontakt/Anfahrt
Impressum
Open Air
Lechflimmern
 
 
 
 
 
 
 
Filmplakat zu "Das grüne Gold" | Bild: Neue Visionen
Szenenbild aus "Das grüne Gold" | Bild: Neue Visionen
Szenenbild aus "Das grüne Gold" | Bild: Neue Visionen
Szenenbild aus "Das grüne Gold" | Bild: Neue Visionen
Das grüne Gold

SE/DE/FI 2016 - Originaltitel: Dead Donkeys Fear No Hyenas - Regie: Joakim Demmer - Darsteller: Doku - FSK: 0 - Länge: 84 min.

In diesem Wald haben die Investoren das Sagen.

Ein ungeheuerlicher Real-Thriller, der von den scheinbar entlegenen Ecken Äthiopiens über die globalen Finanzmetropolen direkt auf unseren Esstisch führt.

Ackerland – das neue grüne Gold. Weltweit wächst die kommerzielle Nachfrage nach Anbauflächen für den globalen Markt, eine der lukrativsten neuen Spielflächen ist Äthiopien. In der Hoffnung auf große Exporteinnahmen verpachtet die äthiopische Regierung Millionen Hektar Land an ausländische Investoren. Der Traum von Wohlstand hat jedoch seine dunklen Seiten: es folgen Zwangsumsiedlungen riesigen Ausmaßes, über 1 Millionen Kleinbauern verlieren ihre Lebensgrundlage, die Böden werden überfordert – die Antwort ist eine Spirale der Gewalt im Angesicht einer paradoxen Umweltzerstörung. Denn zu dieser Entwicklung tragen auch Milliarden Dollar Entwicklungshilfe von Institutionen wie der EU und Weltbank bei. Und wer sich in den Weg stellt, erfährt die harte Hand der Regierung. Dies muss auch der junge äthiopische Umweltjournalist Argaw lernen, der seine Stimme erhebt – und sich damit selbst in Gefahr bringt. Transnationale Landinvestitionen als Konjunkturmaschine oder Ausverkauf des eigenen Landes. Die einen hoffen auf große Gewinne und Fortschritt, die anderen verlieren Existenz und Zuhause. Der erschreckenden Wahrheit auf der Spur trifft der schwedische Regisseur Joakim Demmer auf Investoren, Entwicklungsbürokraten, verfolgte Journalisten, kämpfende Umweltaktivisten und vertriebene Bauern. Ein ungeheuerlicher Real-Thriller, der von den scheinbar entlegenen Ecken Äthiopiens über die globalen Finanzmetropolen direkt auf unseren Esstisch führt.

 

 

 
   
 
Cocktail der Woche im Kaffeehaus im Thalia:

SPRITZ
für 5,50 €
(mit Weißwein oder mit Prosecco)

HUGO
für 5,50 €
(Prosecco, Holunderblütensirup, Minze)

LILLET BERRY
für 5,90 €
(Lillet blanc, Schweppes, Russian Wild Berry)

RAMAZZOTTI ROSATO
für 5,90 €
()
 
Unser Programm für heute Sa, 21.10.2017:

Thalia :

Blade Runner 2049 (engl. OmU):
22.15

Borg/McEnroe:
17.30 | 20.45 | 22.45

Cars 3 - Evolution (2D):
14.15 | 15.30

Schumanns Bargespräche:
11.30

The Lego Ninjago Movie (2D):
13.30

The Square:
19.30

Victoria & Abdul:
11.45 | 16.15 | 18.30

Mephisto :

Grießnockerlaffäre:
18.00

Happy End von Michael Haneke:
16.00 | 20.15

Maleika:
14.00

Savoy :

Das Löwenmädchen:
15.45

Die Migrantigen:
18.15 | 20.15

Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs:
14.30

Körper und Seele:
20.00

Monsieur Pierre geht online:
18.30

The End of Meat:
16.30

The Square:
14.45 | 17.30

Tom of Finland:
20.30

Programm morgen Wochenprogramm Ausdrucken